Ministerpräsident Haseloff zu Besuch im Bonhoeffer Haus in Friedrichsbrunn (31.7.2014)

„Es gibt im Land nur wenige Gedenstätten, an denen man des Lebens und Werks derartig habhaft werden kann… Das verborgene Kleinod muss neu ins Bewusstsein Sachsen-Anhalts und Deutschlands gehoben werden.“ Der Harz sei nicht nur ein touristisches Ausflugsziel, in Friedrichsbrunn sei eine spirituelle Komponente zu erleben. „Warum gehört diese Stätte nicht in den Kanon der von Schulklassen zu besuchenden Orte?“

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident Sachsen-Anhalts, bei seinem Besuch im Bonhoeffer-Haus Friedrichsbrunn am 31. Juli 2014.

Advertisements