Vorstand und Gesamtvorstand des Vereins

Stand: September 2020

Vorsitzende: Dr. Saskia Lieske, Pfarrerin im Pfarrbereich Thale/Warnstedt/Bad Suderode–Friedrichsbrunn
Stellvertreter: Hans Jörg Bauer, ehem. Präses der Synode des Kirchenkreises Halberstadt, Mitglied des Kreiskirchenrates, Vertreter des Kirchenkreises
Schatzmeister: Hartmut Bick (gewähltes Mitglied)

Prof. Dr. Günter Ebbrecht, Pfarrer i. R., ehem. Leiter der Ev. Akademie Iserlohn, Koordinator der AG Bonhoeffergedenkstätten in der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft, gewähltes Mitglied
Uwe Jauch, Superintendent im Kirchenkreis Haldensleben – Wolmirstedt, Vertreter der Ev. Kirche in Mitteldeutschland
Christian Staat, Tischlermeister, u. a. in der Meisterausbildung tätig, Ortsbürgermeister von Friedrichsbrunn/im Rat der Stadt Thale, Vertreter der Stadt Thale
Gabriela Zehnpfund als Besitzerin des Anwesens des Bonhoeffer-Hauses
Dr. Ruth Ziemer, Schulpfarrerin, gewähltes Mitglied

Dr. Marianne Bethge, zuletzt freiberufliche Dozentin in der Erwachsenenbildung, jetzt Öffentlichkeitsreferentin für den Verein, beratendes Mitglied

Die Öffentlichkeitsreferentin für das Bonhoeffer-Haus: Dr. Marianne Bethge

Bethge Marianne Passbild 2Am 1. April 2020 hat Frau Dr. Marianne Bethge ihren Dienst als Öffentlichkeitsreferentin für den Träger- und Förderverein angetreten. Sie ist Ihre Ansprechpartnerin, wenn es um Einführungen in die Ausstellung, Bildungsveranstaltungen oder Anfragen zur Geschichte des Hauses geht.

 

Anfragen erreichen Sie telefonisch: 03946 52 50 54 oder 0151 2668 5780. Sie können auch eine E-Mail schreiben, verwenden Sie dabei bitte den Namen jannyb beim bekannten Provider t-online.de. (Die Veröffentlichung einer anderen E-Mail-Adresse in der üblichen Form führte zu 20 Spam-Mails täglich.)

Dominic Borchert arbeitet als Öffentlichkeitsreferent für das Bonhoeffer-Haus

Dominic BorchertSeit dem 1. Februar 2015 ist Dominic Borchert als Öffentlichkeitsreferent für den Träger- und Förderverein tätig. Er wird in Zukunft Ansprechpartner sein, wenn es um Einführungen in die Ausstellung, Bildungsveranstaltungen oder Anfragen zur Geschichte des Hauses geht.

Dominic Borchert hat von 2005 bis 2011 an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena Neuere und Neueste Geschichte studiert und den Grad eines Magister Artium erworben. Der Schwerpunkt seines Studiums lag dabei auf der Geschichte des Nationalsozialismus und seinen Nachwirkungen, z. B. im kollektiven Gedächtnis oder in den Medien.

Bereits seit 2014 arbeitet Dominic Borchert als freier Mitarbeiter für die Mitteldeutsche Zeitung.

Anfragen erreichen ihn über seine E-Mail-Adress D-Borchert@gmx.net oder über die Mobiltelefonnummer 0176 204 204 82.